Aufruf für an EHS Erkrankte  

 

Die finnische Stiftung für Elektrosensibilität hat *Dariusz Leszczynski ein Stipendium zur Erforschung von EHS gewährt. Ein Aufruf für freiwillige EHS-Teilnehmer und eine kurze Beschreibung des Projektes wurden bereits veröffentlicht.

Bislang haben sich mehr als 120 EHS-Betroffene aus Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Norwegen, Peru, Polen, Schweden, der Schweiz und den USA freiwillig gemeldet.

Je mehr Freiwillige sich an dem Projekt beteiligen, desto fundiertere und verlässlichere Schlussfolgerungen zu EHS können gezogen werden. Wenn Sie eine Person sind, die an EHS leidet und

    - ein Arzt bei Ihnen EHS diagnostiziert hat oder
    - Sie von einem Arzt untersucht wurden, aber keine EHS-Diagnose gestellt wurde

und an einer Teilnahme an diesem EHS-Projekt interessiert sind, kontaktieren Sie Professor Leszczynski bitte unter: blogbrhp@gmail.com. Sie können auch diesen Fragebogen ausfüllen und an Professor Leszczynski senden.

Die NEUE, AKTUALISIERTE FRIST für die Rücksendung der Fragebögen: 1. Oktober 2022!

* Prof. Dariusz Leszczynski ist ehemaliger Leiter des Radiation Biology Laboratory von STUK, der finnischen Strahlenschutzbehörde und Mitglied vieler internationaler Kommissionen.


Weitere Hinweise und Informationen auf der Webseite von Prof. Leszczynski.



>